Hier kostenlos registrieren!

Willkommen bei ZUM-Unity

You lift me up - das verflixte letzte Level

Beitrag verlinken am 27.09.2010 geschrieben
  • nach oben

Guten Tag zusammen,

 

würde gern ein Thema zur Diskussion stellen, das die Sprachdidaktik allgemein betrifft, nicht nur das Spanische. Ich selbst unterrichte Spanisch über Skype, zusammen mit zwei weiteren Lehrerinnen. Ich lebe in Deutschland, die beiden anderen Lehrerinnen unterrichten von Peru aus.

 

Einige unserer Kunden bereiten sich mit uns auf die DELE Niveau C2 (oder Superior) vor. Der Anspruch dort ist: Es muss nicht perfekt sein, aber nahezu perfekt, also relativ nah am muttersprachlichen Niveau. Dazu gehört nicht nur nahezu fehlerfreies Sprechen, sondern auch, dass sich der Prüfungskandidat (fast) so anhört wie jemand, der Spanisch von Geburt an spricht.

 

Deshalb meine Frage: Gibt es bestimmte Übungen oder Techniken, um gezielt Intonation, Aussprache und Sprechtempo zu trainieren, um die  Kunden sicher durch das „letzte Level“ zu bringen, um sie quasi auf ein neues Niveau zu heben?

 

Eine Übung, die wir seit kurzem praktizieren, ist folgende: Wir lassen einen Text zu einem aktuellen Thema von einer Lehrerin sprechen (über audacity; http://audacity.sourceforge.net/download/). Die Tonaufnahme und das Transkript schicken wir an den Kunden mit der Bitte, sich die Aufnahme mehrmals anzuhören. Dann soll der Kunde die Aufnahme selbst sprechen und dabei so nah wie möglich an das Beispiel der Lehrerin kommen. Die Aufnahme soll der Kunde an die Lehrerin zurückschicken. Die Tonaufnahme des Kunden wird dann als ein Punkt im Rahmen der nächsten Unterrichtsstunde besprochen.

 

Erste Erfahrungen zeigen, dass sich das Spanisch unserer Kunden in den Audiodateien wesentlich besser anhört als vorher. Das liegt aber daran, dass beim Sprechen die Aufmerksamkeit zu 100 %  auf der Imitation der Lehrerin liegt. In freien Konversationen kann dieses Niveau dann noch nicht gehalten werden. Wir hoffen aber, dass unsere Übung mit einigen Wiederholungen gezielt zur Verbesserung des „Sprachklangs“ beitragen kann.

 

Habt ihr vielleicht noch weitere Ideen? Schön wäre, wenn die Ansätze online zu praktizieren wären, da wir Präsenzunterricht so gut wie gar nicht anbieten, siehe www.elmatiz.de

 

Vielen Dank

 

Elizabeth

Beitrag wurde am 03.12.2011 vom Verfasser bearbeitet
Beitrag verlinken am 28.09.2010 geschrieben
  • nach oben

Es ist ja wohl so, dass die Kunden den Klang der Sprache besser kontrollieren, wenn sie sich genau auf den Klang der Sprache konzentrieren. Wenn sie sich hingegen auf die Inhalte dessen konzentrieren, was sie sagen wollen, dann reicht die Konzentration nicht mehr aus, auch die Aussprache perfekt hinzubekommen.

Vergleichbare Probleme haben wir mit Schülerinnen und Schülern, die leidlich gut Diktate schreiben, deren Rechtschreibung aber viel schlechter wird, wenn sie Aufsätze schreiben.

Da gibt es - glaube ich - nur eins: Wiederholung ist die Mutter der Meisterschaft.

Beitrag verlinken am 28.09.2010 geschrieben
  • nach oben

Der Ansatz der Schule ist hochinteressant und die Webseite sieht professionell aus.

Ich habe kürzlich etwas über PDL hier geschrieben. Eine Methode des Spracherwerbs, die nicht linear vorgeht, sondern sich danach richtet, was der Schüler ausdrücken will. Ich selbst habe an zwei Wochenkursen Italienisch teilgenommen und habe keine Scheu mehr in Italien zu sprechen. Ob das alles so richtig ist, was ich da sage, weiß ich nicht. Aber ich spreche.

 

Was mir dabei wichtig war:

Die Melodie der (italienischen) Sprache.

Die (italienischen) Bewegungen und die (italienische) Gestik und Mimik.

Die (italienische) Geschwindigkeit.

Kurze (italienische) Gedichte. Poesie.

(Italienische) Töne. (Wie quakt ein italienischer Frosch)

(Italienische) Lieder. (youtube mit Untertitel)

(Italienische) Geschichten und Redewendungen.

 

Was mir weniger wichtig war:

(Italienische) Vokabeln pauken.

(Italienischen) Grammatikregeln.

 

Aber jeder lernt anders. Statt Italienisch kann man übrigens auch Spanisch oder Russisch oder. oder . einsetzen.

Ich weiß nicht, was mit Skype möglich ist, aber Bewegung, Mimik und Gestik scheint mir einen unmittelbaren Zugang zu einer Sprache zu ermöglichen.

Damit zu experimentieren, finde ich spannend.

Herbert

 

Beitrag wurde am 28.09.2010 vom Verfasser bearbeitet
  • Statistiken: 3 Beiträge | 389 Aufrufe

Hier anmelden

Diese Community ist nur für eingeladene Nutzer.

alternative Logins

Melde dich alternativ mit deinem Zugang eines Drittanbieters an.

Community-Details

  • Suche nach:

  • Community-Name

    ZUM-Unity
    Netzwerk für Lehrerinnen und Lehrer

  • Dein Gastgeber ist

    ZUM-Team

  • Online seit

    01.04.2010

  • Mitglieder

    657

  • Sprache

    Deutsch

powered by mixxt
  • v1.1.1
  • (highfive)