Hier kostenlos registrieren!

Willkommen bei ZUM-Unity

Methoden des Kooperativen Lernens bei Bedarf den eigenen Erfordernissen ...

Beitrag verlinken am 14.04.2010 geschrieben
  • nach oben
Die Methoden und Prinzipien des Kooperativen Lernens schätze ich sehr. Nur habe ich, als ich damit zu arbeiten begann, feststellen müssen, dass ich prinzipiell die Idee des Kugellagers (auch Karussell genannt) nutzen wollte, aber aus verschiedenen Gründen mir dies in "Reinform" nicht als realisierbar erschien, sei es, weil mir der Aufwand für das Verändern der Sitzordnung zu groß schien, oder aus anderen Gründen.

Deshalb habe ich das Kugellager-Prinzip häufig in abgewandelter Form verwendet:

1. Statt zwei Einzelpersonen, die sich gegenüber sitzen, sind die zwei "Paare", die sich an einem Vierer-Gruppentisch gegenüber sitzen, die "Kugeln" des "Kugellagers". - Positive Nebeneffekte:
- Die Sitzordnung braucht nicht geändert zu werden.
- Sitzen an einem Gruppentisch nur drei Personen, funktioniert es auch (mit einem Paar und einer Einzelperson).
2. Die erste Phase der Einzelarbeit wird ergänzt durch den Austausch der jeweiligen zwei Personen, die ein "Paar" bilden, untereinander.
3. Die "Paare" wechseln dann in den verschiedenen Arbeitsphasen ihre Position analog zu den Positionswechseln im "Kugellager".

Erst später habe ich die Methode des Gruppenpuzzles kennen gelernt.

Daraufhin habe ich meine Methodenvariation Gruppen-Karussell getauft:
http://wiki.zum.de/Gruppen-Karussell
Beitrag wurde am 14.04.2010 vom Verfasser bearbeitet
  • Statistiken: 1 Beiträge | 245 Aufrufe

Hier anmelden

Diese Community ist nur für eingeladene Nutzer.

alternative Logins

Melde dich alternativ mit deinem Zugang eines Drittanbieters an.

Community-Details

  • Suche nach:

  • Community-Name

    ZUM-Unity
    Netzwerk für Lehrerinnen und Lehrer

  • Dein Gastgeber ist

    ZUM-Team

  • Online seit

    01.04.2010

  • Mitglieder

    657

  • Sprache

    Deutsch

powered by mixxt
  • v1.1.1
  • (highfive)