Hier kostenlos registrieren!

Willkommen bei ZUM-Unity

Schulwikis und Datenschutz

Beitrag verlinken am 15.03.2012 geschrieben
  • nach oben

Jörg Thelenberg hat in seinem Blog einen Beitrag zur Frage "Sind Schulwikis und Datenschutz in Bayern kompatibel?" veröffentlicht.

Darauf habe ich jetzt schon zweimal geantwortet. Als ich gestern Abend auf eine Antwort von Jörg wiederum antworten wollte, ging dies aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen nicht, so auch heute. Deshalb veröffentliche ich diese Antwort jetzt hier, denn Datenschutz in öffentlichen Wikis ist natürlich keineswegs nur in Bayern ein wichtiges Thema:

-----

 

"Die gesamte Verantwortung für das Thema Datenschutz der mit einer Klasse im Wiki arbeitenden Lehrkraft aufzubürden, halte ich für schwierig – da bekommen die Lehrer eher Angst und arbeiten nicht in Wikis ..."

Sollen denn stattdessen die Admins in einem Wiki die gesamte Last aufgebürdet bekommen? Das halte ich für wesentlich schwieriger, weil wesentlich unüberschaubarer. - Und trotz der aktuellen Bedingungen arbeiten Kolleginnen und Kollegen derzeit vielfach und vielfältig in öffentlichen Wikis.

"Vielleichts sollten wir eine Checkliste für Lehrer schreiben, die mit ihrer Klasse im Wiki arbeiten, ..."

Nur zu

"Zum Thema Datenlöschung :

Naiv gefragt – gibt es keine Chance, die MediaWiki Software so weiter zu entwickeln, dass eine Prozedur, die den Namen “Löschung” verdient, mit vertretbarem Aufwand möglich ist?..."

Die MediaWiki-Software wird für die Projekte der Wikimedia Foundation, also vor allem der Wikipedia, ständig weiterentwickelt. - Es gibt Möglichkeiten, Wünsche zur Weiterentwicklung auf entsprechenden Wikipedia-Seiten anzumelden. Bitte schau doch einmal, wo dies möglich ist, und bringe dort Dein Anliegen vor.

Du weißt ja: Im Wiki arbeiten heißt, kollaborativ tätig zu sein. Was entsteht, ist das Ergebnis gemeinsamer Aktivitäten.

Viele Grüße aus dem "kopflosen" NRW nach Bayern

Karl

-----

"Kopflos" meint hier natürlich die Tatsache, dass die aktuelle Landesregierung sich hier jetzt für Neuwahlen entschieden hat

Beitrag wurde am 17.03.2012 vom Verfasser bearbeitet
Beitrag verlinken am 17.03.2012 geschrieben
  • nach oben

(Warum Karl Kirst nicht in meinem Blog antworten konnte versuchen wir gerade zu klären)

Es geht mir hauptsächlich nicht um sämtliche Aspekte des Datenschutzes in Wikis, sondern um den der tatsächlichen Löschung von Daten lt. Vorschrift.

Karl Kirst schreibt zu der Frage, wer für den Datenschutz in Schulwikis geradestehen soll:

"Sollen denn stattdessen die Admins [statt der einzelnen Lehrer vor Ort; meine Anm.] in einem Wiki die gesamte Last aufgebürdet bekommen? Das halte ich für wesentlich schwieriger, weil wesentlich unüberschaubarer."

Natürlich muss der Lehrer vor Ort bezüglich der Inhalte, die seine Schüler einstellen, Verantwortung übernehmen bzgl. Urheberrecht, Jugendschutz, strafbarer Inhalte, personenbezogener Daten usw. Das ist ohnehin schon eine anspruchsvolle Aufgabe.

Das von mir gesehen Hauptproblem aber, dass in Wikis, die auf der Mediawiki Software basieren, nur sehr schwer oder vielleicht gar nicht eine echte Löschung von Nutzerdaten und -beiträgen möglich ist, kann nicht der einzelne Lehrer verantworten oder lösen.

Das liegt in der Konstruktion von Wikis begründet (alles sammeln, verlinken, alte Versionen immer wieder herstellbar), in der Software, und zu einem gewissen Teil in dem, was Wikiadmins tun können oder müssen. 

Das Thema Löschung von Daten im Rahmen der Verordnung zur Durchführung des Art. 28 Abs. 2 des Bayerischen Datenschutzgesetzes vom 23. März 2001 ist unschön und unbequem, aber zumindest für bayerische Schulwikis gilt meiner Meining nach zur verplichtenden (oder auf Verlangen erfolgenden) Löschung:

" ... sonstigen gespeicherten Daten der Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler werden jeweils spätestens am Ende des Schuljahres gelöscht, in dem die Lehrkraft von der Schule abgegangen ist oder die Schülerin oder der Schüler ausgetreten ist"

Das kann meines Wissens nur der Wiki-Admin leisten (eine üble Arbeit), und das könnte evtl. durch die MediaWiki Software besser unterstützt werden.

Die Passage der genannten Bestimmungen bezieht sich nun auf "Passwortgeschützte Lernplattform”(en) – da gehören Wikis im Schulunterricht m.E. dazu, zumindest wenn man mit Schülern aktiv darin arbeitet, was ich schon tue, und ihre Beiträge auch zur Benotung heranzieht, z.B. im Projektunterricht..

Für Bayern gelten als zu löschende Daten auch - und ich nenne jetzt nur die Daten, die bei meiner Arbeit im Wiki mit Schülern vorkommen:

Nutzungsbezogene Daten: Datum der Anmeldung, Benutzername, ....  Datum der letzten Bearbeitung eines Kurses, ... Korrekturanmerkungen, in der Lernplattform veröffentlichte Beiträge"

Ein Wiki wie das ZUM Wiki fällt sicher weniger bis gar nicht unter die Definition der "passwortgeschützten Lernplattform", einige, aktiv mit Schülerbeiträgen arbeitende Schulwikis aber m.E. schon.

Und dass "trotz der aktuellen Bedingungen Kolleginnen und Kollegen derzeit vielfach und vielfältig in öffentlichen Wikis" arbeiten finde ich prima - ich tue es ja auch - aber ich sähe das Problem der Löschung bei Verlangen oder Verlassen der Schule halt lieber noch klarer  gelöst. Dies gilt besonders angesichts einer in Bayern für den schulischen Bereicherkennbaren Verschärfung bzw. ernthafteren Beschäftigung mit und Umsetzung des Themas Datenschutz. 

 

 

Grüße aus dem sonnigen Bayern

Jörg Thelenberg

Beitrag verlinken am 17.03.2012 geschrieben
  • nach oben
Wenn man Angst vor dem Datenschutz hat, kann man eben kein MediaWiki betreiben, sondern muss in den sicheren Hafen eines Moodle-Wikis flüchten. Dort kann man sich dann doppelt schützen: 1. durch den Moodle-Benutzernamen, 2. durch ein Moodle-Kurskennwort. Aber damit schottet man sich dann auch gegenüber konstruktiven Inhalten / Diskussionen von außen ab.
Beitrag verlinken am 17.03.2012 geschrieben
  • nach oben

Stimmt!

Aber auch das MoodleWiki muss dann die Löschung aller Benutzerdaten und vom Benutzer erstellten Inhalte vornehmen, wenn es der Benutzer verlangt oder er die Schule verlässt. So gilt das lt. der oben angegebenen Verordnung, die m.E. ganz genau auf das Bayernmoodle zugeschnitten wurde, zumindest für bayerische Schulen.

Ist diese Löschung aller Benutzerdaten und vom Benutzer erstellten Inhalte denn im MoodleWiki einfacher als in einem MediaWiki? Das wäre eine interessante Frage.

 

Grüße

Jörg Thelenberg

  • Statistiken: 4 Beiträge | 16 Aufrufe

Hier anmelden

Diese Community ist nur für eingeladene Nutzer.

alternative Logins

Melde dich alternativ mit deinem Zugang eines Drittanbieters an.

Community-Details

  • Suche nach:

  • Community-Name

    ZUM-Unity
    Netzwerk für Lehrerinnen und Lehrer

  • Dein Gastgeber ist

    ZUM-Team

  • Online seit

    01.04.2010

  • Mitglieder

    657

  • Sprache

    Deutsch

powered by mixxt
  • v1.1.1
  • (highfive)