Hier kostenlos registrieren!

Willkommen bei ZUM-Unity

Sind Gene egoistisch?

KFFs Blog

Sind Gene egoistisch?

Badische Zeitung: 08. November 2008 21:33 Uhr

von: Thomas Steiner und Michael Brendler

Mit seinem neuen Buch "Das kooperative Gen" will der Psychosomatiker Joachim Bauer noch vor Beginn des Darwin-Jahres 2009 Abschied vom Darwinismus nehmen. Der Biologe Karl-Friedrich Fischbach hält dagegen.

Herr Bauer, Herr Fischbach, sind Gene egoistisch oder kooperativ?

Bauer: Kaum etwas anderes hat die Biologie in eine solche Schieflage gebracht wie die soziobiologische Theorie vom "Egoistischen Gen". Nach Richard Dawkins sind Organismen von Genen gebaute "Maschinen" (so wörtlich!), deren Auftrag darin besteht, die von ihnen transportierten Gene maximal zu verbreiten. Mich wundert, dass sich kaum jemand aus der akademischen Biologie diesem Unsinn offen entgegengestellt hat. In manchen evolutionsbiologischen Kreisen scheint heute jeder Unsinn Narrenfreiheit zu genießen, solange sich sein Autor zu Charles Darwin bekennt. Tatsächlich sind Gene molekulare Kooperatoren und Kommunikatoren. Warum? Gene reagieren fortwährend auf Signale, die sie aus der Umwelt erhalten. Hinzu kommt, dass Gene ihre Funktion nur gemeinsam mit anderen Molekülen ausüben können. Ein Gen allein kann gar nichts.

Fischbach: In tierischen und pflanzlichen Fortpflanzungsgemeinschaften (Populationen) liegen Gene in mehreren, durch Mutationen entstandenen Varianten, den Allelen, vor. Falls ein Allel seinem Organismus einen Vorteil verschafft, werden dessen Nachkommen zahlreicher sein und damit wird sich die relative Häufigkeit des Allels in der Population erhöhen. Dawkins hat dies in seinem Buch "Das egoistische Gen" dargestellt. Eine weniger provokante Übersetzung von "The selfish gene" wäre "Das eigennützige Gen" gewesen. Das Gen oder besser, das Allel ist "eigennützig", indem es seinen Trägern nützlich ist und sich durch deren Erfolg selbst vermehrt. Ein Allel muss aber nicht allen seinen Trägern nützen, es kann sich auch vermehren, wenn ein Träger von den anderen unterstützt wird. Gene sind kooperativ und eigennützig, das widerspricht sich nicht.

Weiter lesen bei der Badischen Zeitung

KommentareKommentare

  • kff
    kff 02.05.2010 21:30

    So ganz aktuell ist das nicht, aber ich wollte diesen in der alten ZUM-Unity bereits kommentierten Artikel retten. Karl-Friedrich

     
  • Karl.Kirst
    Karl.Kirst 02.05.2010 21:37

    Bitte mehr davon

     
  • kff
    kff 23.09.2014 09:44

    Zum Thema Evolution habe ich heute die Besprechung einer Vorlesung von Prof. Kutchera von 2009 im Laborjournal wieder gefunden. Ich kann mich an die heiße Diskussion noch gut erinnern http://www.laborjournal.de/editorials/374.lasso

     

Hier anmelden

Diese Community ist nur für eingeladene Nutzer.

alternative Logins

Melde dich alternativ mit deinem Zugang eines Drittanbieters an.

Über dieses Blog

Ich werde von Zeit zu Zeit Texte zu genetischen oder neurobiologischen Themen einstellen.

Über diesen Autor

kff
kff
  • Mitglied seit: 10.04.2010
  • Geschriebene Beiträge: 3
  • Erhaltene Kommentare: 21
  • Geschriebene Kommentare: 4
  • Letzter Beitrag: 30.07.2012

Letzte Beiträge

Community-Details

  • Suche nach:

  • Community-Name

    ZUM-Unity
    Netzwerk für Lehrerinnen und Lehrer

  • Dein Gastgeber ist

    ZUM-Team

  • Online seit

    01.04.2010

  • Mitglieder

    657

  • Sprache

    Deutsch

powered by mixxt
  • v1.1.1
  • (highfive)